Schützen Lindenberg Hämikon
© schuetzen-lindenberg.ch

Medienberichte 2018

10m Schiessen/ Saison Abschluss Die   Schützen   Lindenberg   schlossen   Ihre   Wintersaison   erfolgreich   ab.   Neben   der   normalen   Sommersaison   im 300m   Stand,   findet   im   Winter   immer   eine   10m   Luftgewehr   Saison   statt.   Neben   den   Aktiven   werden   auch   in mehreren   Gruppen   Nachwuchsschützen   durch   ein   Programm   geführt. Beim   Nachwuchs   wird   in   2   Kategorien   geschossen,   Kategorie   1   schiesst stehend/   aufgelegt,   die   Kategorie   2   stehend/   frei,   so   wie   die Aktiven. Alle haben   ein   entsprechendes   Jahresprogramm   zu   absolvieren.   Am   Ende der    10m    Saison    wurde    dann    Anhand    eines    Partnercup    Stiches    die Finalisten   für   den Abschlussabend   ermittelt.   Diese   gemischte   Truppe   von Nachwuchs   und   Aktiven   schossen   am   vergangenen   Freitag   das   Finale. Das   gesellschaftliche   an   den   Abend   darf   natürlich   auch   nicht   fehlen   und ebenso     ein     feines     Nachtessen     das     von     unseren     Schützenstuben Köchinnen   Rita   Marti   und   Tochter   Daniela.   Daniel   Michlig,   der   das   ganze 10m   Programm   betreut,   führte   im   Anschluss   durch   die   einzelnen   Ranglisten   und   verkündete   die   Saisonsieger.   In der   Kategorie   1   im   Nachwuchs   gewann   Florian   Koch   vor   David   Jordi   und   Nico   Stirnimann.   In   der   Kategorie   2 gewann   Dario   Zimmermann   vor   Fabienne   Koch   und   Alex   Baumann.   Bei   den   Aktiven   konnte   sich   erstmals   Daniel   Michlig   gegen   unseren   Präsidenten und   Seriensieger   Ernst   Marti   durchsetzen,   auf   dem   3.   Platz   lag   Franz   Kneubühler.   Somit   ist   das   Winterprogramm   schon   wieder   Geschichte.   Am kommenden Wochenende findet noch das Schützenlotto in Hämikon statt und dann geht es bereits wieder in die Sommersaison. Legende zum Foto: v.l.n.r.: Nico Stirnimann, Kat   1,   3.Platz/   Franz   Kneubühler,   Aktiv   3.   Platz/   David   Jordi,   Kat   1,   2.   Platz/   Ernst   Marti, Aktiv   2.   Platz/   Koch   Florian,   Kat   1,   1.   Platz/   Daniel   Michlig,   Aktiv   1.   Platz/   Dario   Zimmermann,   Kat   2,   1.   Platz/ Fabienne Koch, Kat 2, 2. Platz/ Es fehlt  Alex Baumann, Kat 2, 3. Platz ________________________________________________________________________________________________________ Helferanlass Im   regulären   5-jahres   Rhythmus   haben   die   Schützen   Lindenberg   zum   Helferanlass   geladen.   Zahlreiche   Helferinnen   und Helfer   sind   der   Einladung   gefolgt. Als   Dank   für   den   Einsatz   an   diversen Anlässen   wie   Schützenfesten   und   Lottos   wurde ein   unterhaltsamer Ausflug   organisiert.   Mit   dem   Car   ging   es   nach Rheinfelden,      zur      schönsten      Brauerei      der      Schweiz,      der Feldschlösschen   AG.   Auf   einem   Interessanten   Rundgang   konnte die     Brauerei     besichtig     werden.     Die     Herstellung     und     die Geschichte   rund   ums   Bier   und die    Feldschlösschen    Brauerei wurde    auf    eindrucksvolle    Art aufgezeigt.   Auch   die   imposanten   «Brauerrei   Pferde»      waren Teil    des    Rundgangs.    Vorbei    an    den    zahlreichen    Oldtimer Fahrzeugen,   die   die   Geschichte   wiederspiegelte,   ging   es   dem Ende        vom        Rundgang        entgegen.        Im        Restaurant Feldschlösschen   durfte   dann   auch   das   ein   oder   andere   Bier degustiert   werden.   Nach   dem   feinen   Apéro   ging   es   mit   dem Car    zurück    ins    Seetal.    In    Müswangen    wartete    schon    das Wirtepaar   vom   Landgasthof   Linde   um   uns   kulinarisch   weiter zu   Verwöhnen.   Dort   liessen   wir   den Abend   gemütlich   ausklingen.   Eine   gelungene   Darbietung   von   Robert   Strebel   aus   Buttwil,   sorgte   dann   auch   noch   für den ein oder anderen Lacher. Der Tag war sehr gelungen, danke nochmals an alle Helferinnen und Helfer die uns immer tatkräftig unterstützen. ________________________________________________________________________________________________________ Feldschiessen Alex Baumann mit fantastischen 70 Punktnen am Feldschiessen in Aesch Erneut ein Teilnehmerzuwachs (Auszug aus Luzerner Zeitung) 8434   Schützinnen   und   Schützen   beteiligen   sich   im   Kanton   Luzern   am   Eidgenössischen   Feldschiessen.   Das traditionelle Schützenfest überschreitet damit erneut die 8000er-Marke. Es    waren    erfreuliche    Zahlen,    die    Arthur    Riedweg,    Chef    Feldschiessen    im    Kanton    Luzern,    am    frühen Sonntagabend   präsentierte.   Mit   8434   Teilnehmenden   stieg   die   Beteiligung   zum   zweiten   Mal   in   Folge   an.   «Das Feldschiessen   in   Kanton   verlief   unfallfrei,   das   ist   immer   das   Wichtigste.   Dass   erneut   mehr   Personen   teilnahmen als   im   Vorjahr,   freut   mich   natürlich.»   Dies   zeige,   dass   die   Bevölkerung   nach   wie   vor   hinter   dem   Traditionsanlass stehe. Die    Schützenvereine    und    der    Luzerner    Kantonale    Schützenverein    hatten    im    Vorfeld    wiederum    diverse Anstrengungen   unternommen,   um   möglichst   viele   Personen   zu   einer   Teilnahme   zu   bewegen.   Die   Bemühungen fruchteten.   Bei   den   Gewehrschützen   verzeichneten   19   Sektionen   (Vorjahr   15)   hundert   und   mehr   Teilnehmer.   Am   meisten   Schützen   absolvierten   das Feldschiessen   über   300   Meter   wie   bereits   im   Vorjahr   für   die   SG   Perlen   (261/Vorjahr   243)   gefolgt   von   der   FSG   Schwarzenberg   (202)   und   der   SG Escholzmatt (185). Hohe Resultate und je zwei Maximalresultate Auch   am   Feldschiessen   2018   wurden   auf   allen   Schiessplätzen   im   Kanton   Luzern   hohe Resultate   erzielt.   Mit   dem   Gewehr   über   300   Meter   konnten   sich   54,27   Prozent   über   das Kranzabzeichen   freuen.   Dieser   Wert   entspricht   praktisch   genau   jenem   aus   dem   Vorjahr   von 54,29   Prozent.   Damit   lagen   die   Auszeichnungsquoten   nur   ganz   minim   unter   jenen   aus   dem Vorjahr. Bei   den   Gewehrschützen   über   300   Meter   glänzte   ein   Duo   mit   lauter   Volltreffern:   Eduard Feuz   (Jahrgang   1937)   vom   SV   Ruswil   und   Raphael   Zumbühl   (FSG   Wolhusen)   erzielten   das Maximum    von    72    Punkten.    Dahinter    verpassten    acht    weitere    Schützen    den    perfekten Wettkampf nur um einen Punkt. 72   Punkte:   Eduard   Feuz   (Ruswil),   Raphael   Zumbühl   (Wolhusen).   –   71   Punkte:   Janine   Frei (Pfaffnau),    Erika    Heini    (Ruswil),    Josef    Wigger    (Root),    Roland    Luternauer    (Roggliswil- Pfaffnau),     Roland     Röösli     (Flühli-Sörenber),    Alice     Stalder     (Obernau),     Daniel     Steffen (Hohenrain),   Cornel   Erni   (Ruswil).   –   70   Punkte:   Alex   Baumann   (Hämikon) ,   Ernst   Wittwer,   Josef   Achermann   (beide   Luthern),   Margrit   Schenk-Broch (Altishofen-Nebikon),   Oswald   Wallimann   (Willisau-Land),   Stefan   Huber   (Zell),   Beat   Brunner   (Menznau),   André   Bucher   (Uffikon),   Christoph   Ammann (Eschenbach),   Petra   Wermelinger-Portmann   (Luthern),   Roman   Häfliger   (Zell),   Bettina   Bereuter   (Ruswil),   Jonas   Blum   (Roggliswil-Pfaffnau),   Monika Rogger (Oberkirch), Marco Häring (Luzern), André Schmidli (Neuenkirch-Hellbühl), Robert Scherer Jun. (Udligenswil). 69   Punkte:   Marcel   Jaquier   (Emmen),   Hanspeter   Gehriger   (Kriens),   Hansruedi   Birrer   (Sempach),   Heinz   Steiner   (Rothenburg),   Josef   Achermann (Emmen),   Niklaus   Klingler   (Hochdorf),   Ernst   Fankhauser   (Eschenbach),   Beat   Bucher   (Ruswil),   Alfred   Frank   (Roggliswil-Pfaffnau),   Franz   Achermann (Hochdorf),   Kurt   Roos   (Luzern   Stadt),   Marcel   Heller   (Emmen),   Walter   Trachsel   (Oberkirch),   Hans   Lampart   (Buttisholz),   Daniel   Steffen   (Schachen),   Fritz Steinmann   (Roggliswil-Pfaffnau),   Fredy   Wespi   (Wauwil),   Gregor   Gisler   (Emmen),   Franz   Zurfluh   (Udligenswil),   Franz   Näf   (Eich),   Bernhard   Schmid (Hasle),   Josef   Achermann   (Buttisholz),   Lars   Limacher   (Perlen),   Peter   Dahinden   (Weggis),   Erwin   Emmenegger   (Flühli-Sörenberg),   Patrick   Amrein (Ebikon),   Daniel   Michlig   (Hämikon) ,   Martin   Zemp   (Escholzmatt),   Bernhard   Fuchs   (Flühli-Sörenberg),   Mike   Meier   (Hämikon) ,   Patrick   Baumann (Perlen),   Konrad   Emmenegger   (Flühli-Sörenberg),   Stefan   Schmidiger   (Menznau),   Mathias   Gut   (Mauensee),   Christoph   Räber   (Oberkirch),   Urs   Arnold (Willisau-Land),   Fabian   Burri   (Uffikon),   Philippe   Räber   (Oberkirch),   Raphael   Widmer   (Hildisrieden),   Michelle   Müller   (Ermensee),   Marco   Emmenegger (Flühli-Sörenberg ). 68   Punkte:   Katja   Bucher   (Altishofen-Nebikon),   Christian   Bühler   (Wolhusen),   Lukas   Koch   (Hasle),   Tobias   Schnider   (Hasle),   Leo   Steiner   (Rothenburg), Hans   Zaugg   (Kriens),   Hans   Blanc   (Luzern   Pilatus),   Walter   Simmen   (Malters),   Josef   Brunner   (Neuenkirch-Hellbühl),   Werner   Zihlmann   (Eschenbach), Willy   Keller   (Root),   Martin   Aerni   (Rothenburg),   Fritz   Jordi,   Werner   Odermatt   (beide   Winikon-Triengen),   Robert   Luterbach   (Hildisrieden),   Ruedi   Stähli (Schongau),   Franz   Thalmann   (Ebikon),   Walter   Koch   (Hämikon) ,   Franz   Besmer   (Root),   Siegfried   Kurmann   (Hergiswil),   Franz   Reichmuth   (Ruswil), Niklaus   Vogel   (Udligenswil),   Renato   Steffen   (Luzern   Stadt),   Erwin   Stalder   (Willisau-Land),   Werner   Stucki   (Schongau),   Beat   Bättig   (Ufhusen),   Markus Müller   (Aesch),   Philipp   Bossert   (Altbüron),   Roland   Petermann   (Root),   Ruedi   Schwarz   (Weggis),   Armin   Meyer   (Ruswil),   Fredy   Günther   (Eschenbach), Josef   Bachmann   (Udligenswil),   Markus   Marti   (Kriens),   Josef   Kiener   (Buttisholz),   Franz   Bucher   (Ruswil),   Johann   Bühler   (Wolhusen),   Roman   Zurfluh (Kriens),   Karl   Schneeberger   (Root),   Josef   Hodel   (Luthern),   Peter   Vonesch   (Eich),   Josef Amhof   (Hämikon) ,   Ruedi   Schnider   (Schüpfhei),   Josef   Schmid (Schwarzenberg),   Felix   Röthlin   (Grossdietwil),   Daniel   Estermann   (Perlen),   Verena   Kunz   (Ettiswil),   Theo   Stutz   (Schongau),   Erwin   Strässle   (Willisau Stadt),   Adrian   Zwinggi   (Neudorf),   Adrian   Stettler   (Perlen),   Peter   Kammermann   (Menznau),   Markus   Muri   (Perlen),   Roland   Fellmann   (Uffikon),   Pius Wigger   (Willisau-Land),   Peter   Burri   (Wolhusen),   Martin   Burkart   (Ballwil),   Willi   Zemp   (Schwarzenberg),   Sacha   Jakob   (Eschenbach),   Armin   Schmid (Flühli-Sörenberg),   Benni   Kuhn   (Ermensee),   Josef   Gassmann   (Winikon-Triengen),   Thomas   Krummenacher   (Escholzmatt),   Martin   Berner   (Menznau), Roland   Distel,   Samuel   Dahinden,   Christian   Felder   (alle   Schüpfheim),   Brenno   Regazzoni   (Eschenbach),   Raphael   Winiger   (Ermensee),   Stefan   Roos (Wauwil),   Stefan   Rast   (Hohenrain),   Heinz   Schläpfer   (Hochdorf),   Stefan   Fischer   (Richenthal),   Marwin   Vonlaufen   (Mosen), Alain   Mathias   Rüger   (Kriens), Simon   Rogger   (Oberkirch),   Michael   Zihlmann   (Escholzmatt),   Daniel   Amrein   (Schwarzenberg),   Iwana   Bühler   (Ruswi),   Andreas   Mühlemann   (Willisau- Land), Peter Wessner (Obernau), Heidi Fischer (Root), Ueli Stadelmann (Wolhusen), Sämi Limacher (Udligenswil). ________________________________________________________________________________________________________ Thurgauer Kantonalschützenfest Am   vergangenen   Wochenende   nahmen   die   Schützen   Lindenberg   am   Thurgauer   Kantonalschützen   teil   und   verbanden dies   mit   einem   zweitägigen   Ausflug.   Nachdem   am   Samstagmorgen   alle   Teilnehmer   im   Car   ein   Platz   gefunden   hatten fuhren   wir   ohne   Halt   ins   Festzentrum   nach   Sirnach   wo   die   Waffenkontrolle   durchgeführt   wurde. Anschliessend   ging   es direkt    auf    den    Schiessplatz    in    Braunau,    wo    uns    bereits    ein    feines    Mittagessen    erwartete.    Trotz    schwierigen Bedingungen,   sehr   hohen   Temperaturen   und   Thermik   wurden   am   Nachmittag   sämtlich   gelösten   Stiche   geschossen. Nach   dem   Schiessen   bezogen   wir   im   Hotel   Nollen   in   Hosenruck   unsere   Zimmer   und   liessen   es   uns   bei   einem   sehr feinen    Nachtessen    und    gutem    Wein    gut    gehen.   Am    Sonntag    nach    dem    Frühstück    ging    es    zuerst    wieder    ins Festzentrum,   wo   jeder   Teilnehmer   mindesten   einen   Kranz   und   diverse Gaben   in   Empfang   nehmen   durfte.   Anschliessend   führte   unser   Weg   auf den    Hulfteggpass,    wo    wir    uns    mit    einem    reichhaltigen    Mittagessen stärkten.   Vor   der   Weiterfahrt   wurden   unsere   Lachmuskeln   noch   auf   dem Witzweg    in    Anspruch    genommen.    Mit    der    Heimfahrt    via    Seedamm Rapperswil, Sattel, Arth beendeten wir unseren wundervollen 2-tägigen Ausflug. Schiessresultate   am   TG-Kantonalschützenfest:   Vereinsresultat:   93.102   Punkte   /   Vereinsstich   Einzel:   Pulver Christopher   (96   Punkte),   Wildisen   Rainer   (95),   Etterlin   Bruno   und   Hofstetter   Rolf   (94),   Mader   Bernhard   und Meier   Mike   (91),   Michlig   Daniel   (90),   Kneubühler   Franz   (89),   Bucheli   Dominik,   Koch   Walter   und   Sticher Lucia   (88),   Hofstetter   Lukas,   Koch   Niklaus   und   Steffen   Nicola   (86),   Marti   Ernst   und   Pulver   Jeannette   (85), Etterlin Silvia (84), Trottmann Astrid (83), Müller Hans (68). ______________________________________________________________________________________________________ Ferienpass 2018 Im   Sommer   durften   die   Schützen   Lindenberg   20   Teilnehmer   für   einen   Schnupperkurs   im 10m   Luftgewehr   Stand   begrüssen.   In   Zusammenarbeit   mit   dem   Elternforum   Hitzkirch   wurde ein   Angebot   für   den   Ferienpass   erstellt.   Schulkinder   bis   zur   6.   Klasse   der   Schulstandorten Hämikon,    Gelfingen    und    Hitzkirch    konnten    sich    für    dieses    Angebot    anmelden.    Das Interesse   am   Kurs   war   gross,   leider   ist   der   Schiesskeller   in   seiner   Kapazität   ein   wenig eingeschränkt.   Den   20   Teilnehmern   in   2   Gruppen   konnte   aber   ein   gelungener   Freizeitspass geboten    werden.    Im    Hauseigenen    10m    Stand    wurden    den   Teilnehmern    das    sportliche Schiessen      näher      gebracht. Natürlich           durfte           auch Unterhaltsames     nicht     fehlen, weshalb   nicht   nur   auf   die   klassische   Scheibe   sondern   auch   Spassscheiben   geschossen wurde.   Den   Schülern   konnte   gezeigt   werden   was   mit   Konzentration   und   einer   ruhigen Hand   erreicht   werden   kann.   Am   Schluss   der   Veranstaltung   wurde   standesgemäss   eine Rangverkündigung   abgehalten,   wo   alle   Teilnehmer   auch   ein   Präsent   erhielten.   Es   war   ein gelungener Anlass und alle hatten Ihren Spass. ________________________________________________________________________________________________________ 1. Platz im Jungschützenfinal Die    Schützen    Lindenberg    durften    auch    in    diesem    Jahr    wieder    am    Final    der Jungschützen   teilnehmen.   Der   erste   Platz   ging   an   unseren   Nachwuchsschützen Alex Baumann. Wir gratulieren allen beiteiligten zu den super Ergebnissen. Foto    v.l.n.r.:    Daniel    Michig    (JS-Leiter),    Dominik    Wey,    Alex    Baumann,    Livio Kneubühler, Sämi Schnarwiler) ________________________________________________________________________________________________________ Generalversammlung 2018 Am   9.   November   hielten   die   Schützen   Lindenberg   Ihre   alljährliche   Generalversammlung   ab.   Der   Präsident   Ernst Marti   verlass   seinen   gewöhnlich   sehr   ausführlichen   Jahresbericht.   In   den   rund   45   Minuten   konnte   Ernst   Marti die    ein    oder    andere    lustige    oder    aussergewöhnliche    Anekdote    in    Erinnerung    rufen,    dies    zur    allgemeinen Erheiterung   der   anwesenden   30   Mitglieder.   Als   Highlight   in   der   Saison   2018   galt   das   Kantonale   Schützenfest Thurgau,   welches   als   2   tägigen   Anlass   geplant   wurde.   Nebst   den   erfolgreichen   Schiessresultaten   konnten   auch die   kameradschaftlichen   Beziehungen   gepflegt   werden.   Allgemein   war   es   eine   abwechselnde   Saison,   mal   waren die    Resultate    überaus    hervorragend,    manchmal    aber    auch    nicht.    Die    Sektionsdurchschnitte    reichen    von hervorragenden   95.348   Punkten   bis   90.257   Punkten,   dennoch   darf   die   Saison   als   Erfolgreich   beurteilt   werden. Speziell     hervorzuheben     sind     die     Resultate     von     Alex     Baumann,     er     wurde     Sieger     der     Eidgenössischen Meisterschaft   der   Jungschützen.   Es   nahmen   über   9200   Jungschützen   an   den   Ausscheidungen   teil.   Bei   den Jahresmeisterschaften   der   Saison   2018   ging   sehr   knapp   zu   und   her   und   die   Meisterschaften   blieben   bis   zu   den letzten     Tagen     spannend.     In     der     grossen Meisterschaft   gewann   Franz   Kneubühler   mit 1100.87   Punkten   vor   Remo   Haas   1098   Pkt.     und     Josef     Amhof     1092.45     Pkt.     Bei     der kleinen   Meisterschaft   wurde   es   ähnlich   knapp,   hier   gewann   Silvia   Etterlin   mit   772   Punkten   vor Daniel   Michlig   760   Pkt.   und   Dominik   Bucheli   mit   750   Pkt.   Neu   konnte   Raphael   Budliger   von   Sulz   in den   Verein   aufgenommen   werden.   Wir   begrüssen   unser   ehemaligen   Jungschützen   in   unseren Reihen   und   wünschen   viel   Spass   und   Freude.   Weiter   konnte   Rainer   Wildisen   aufgrund   seiner   20 jährigen   Vorstandstätigkeit   geehrt   werden.   Er   ist   seit   beginn   erfolgreich   der   Kassier   der   Schützen Lindenberg.   Begonnen   hat   er   seine   Vorstandskarriere   bei   den   Feldschützen   Hämikon,   ebenso   als Kassier.   Ab   demkommendem   Mittwoch   freuen   wir   uns   auf   die   Wintersaison   bei   uns   im   10m Schiesskeller.   Auch   dort   werden   wir   die   ein   oder   anderen   schönen   Stunden   verbringen   sowie   die Kameradschaft pflegen. Legende zum Foto: v.l.n.r.: Josef Amhof, Franz Kneubühler, Remo Haas, Dominik Bucheli, Daniel Michlig (es fehlt Silvia Etterlin)